Tag der offenen Tür in Wunstorf

Am diesem Samstag fand in der neuen Kirche Wunstorf ein "Tag der offenen Tür" statt. Er bot Gelegenheit, die neue Kirche anzusehen, aber auch einen Einblick in die Aktivitäten der Gemeinde zu erhalten.

Seit Oktober 2009 sind die Gemeinden Hagenburg, Steinhude und Wunstorf zu einer Gemeinde zusammengeführt. Dafür wurde in Wunstorf eine moderne neue Kirche gebaut. Diese zeigt sich schon von der Architektur her offen: Eine große halbrunde Fensterfront gibt Einblick in das Foyer mit kleiner Bibliothek, Stehtischen und Sitzgelegenheiten. Auch der Gottesdienstraum und die Nebenräume haben jeweils große, transparente Fensterflächen.

Am Samstag, 8.Mai 2010 fand in der neuen Kirche ein "Tag der offenen Tür" statt, an dem sich Gelegenheit bot, die neue Kirche anzusehen, aber auch einen Einblick in die Aktivitäten der Gemeinde zu erhalten.

Einen Schwerpunkt bildete der Vortrag des Bezirksältesten i. R. Frank Preusse mit dem Titel "Kirche im Aufbruch":

In diesem Vortrag wurde die Entwicklung der Neuapostolischen Gemeinden in Niedersachsen historisch-soziologisch dargestellt: Die abgeschotteten, straff geführten und von ihrer Struktur her uniformen Gemeinden, in denen einheitliche, bis ins Detail gehende Regelungen galten, wandelten sich lt. Frank Preusse seit den fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts u.a. infolge des gesellschaftlichen Umbruchs zu Gemeinden, die große Freiheiten in der Gestaltung ihres Gemeindelebens haben. Weiterhin habe sich das Menschenbild verändert: Das Gemeindemitglied sei zum mündigen Christen geworden. In der Folge habe sich auch das Auftragsverständnis der Amtsträger gewandelt. Kritik werde heute als Werkzeug und Chance für Weiterentwicklung gesehen und genutzt. Eine weitere Folge sei, dass sich die Gemeinden geöffnet hätten.

Der Vortrag fand auch bei den anwesenden Vertretern der ev.-luth. schaumburgischen und hannoverschen Landeskirche und örtlichen Kirchengemeinden großen Beifall. Die Landessuperintendenten Wilhelm Thürnau und Michael Hagen sowie die Kirchenvorstandsvorsitzende der ev.-luth. Gemeinde Steinhude, Frau Kathrin Götze-Bühmann und der Leiter der Freien Evangelischen Gemeinde in Wunstorf, Herr Günter Kanthak, zeigten sich erfreut und begrüßten die Entwicklung und Öffnung der NAK ausdrücklich. In einer sich dem Vortag anschließenden Gesprächsrunde wurden dazu noch einige schöne Gedanken ausgetauscht.Im Sinne der ökumenischen Öffnung der NAK-Gemeinde Wunstorf freuen wir uns auf eine vertiefte Zusammenarbeit und weitere Annäherung mit den Schwestern und Brüdern der anderen Gemeinden in Wunstorf.

Nach dem Vortrag bestand Gelegenheit, sich bei einem Imbiss zu stärken.

Vorträge des Gemeinde-, Kinder- und Männerchores sowie ein Orgelkonzert sorgten für die musikalischen Höhepunkte des Tages. Den Kindern wurde ein buntes Programm angeboten, sodass sie sich kreativ und sportlich-spielerisch betätigen konnten. Im weiteren Verlauf wurde der "Wunstorfer Tafel" ein Scheck in Höhe von 400,- EUR überreicht.

Dank der guten und sorgfältigen Vorbereitung verlief der "Tag der offenen Tür" in einer wohltuenden, entspannten und freundlichen Atmosphäre. Viele Interessierte lobten die schöne Kirche und erfreuten sich an den musikalischen Vorträgen. Man merkte den Geschwistern die Freude über die zusammengewachsene Gemeinde mit dem neuen Kirchengebäude an.

J.S. / Fotos: H.L.